Ursprünglich ist der Kikoi ist das traditionelle Kleidungsstück der Männer der ostafrikanischen Küste, insbesondere Kenyas. Ein echter Kikoi wird von Hand, aus feinster, einheimischer Baumwolle gewoben und weist eine jahrelange Lebensdauer auf.
Inzwischen werden die wunderschönen Kunstwerke mit den leuchtenden Farben längst nicht nur von den Männern getragen, sondern sie haben sich zu einem universalen Gebrauchsgegenstand entwickelt. Die Verwendungsmöglichkeiten sind beinahe unbegrenzt, wie die folgenden Beispiele zeigen: Hüfttuch, Kopftuch, Halstuch, Strandtuch, Babytuch, Umhang, Tischdecke, Vorhang, Möbelüberwurf, Geschenk, Handtuch, und viele weitere Möglichkeiten.