Douk-Douk Taschenmesser

Das Douk-Douk ist ein, in einfacher blechbauweise, hergestelltes Taschenmesser aus Frankreich. Es wird seit 1929 von der Messerschmiede M. C. Cognet in Thiers, hergestellt.
Die äußere Gravur des Douk-Douk wurde 1929 für den Verkauf an die französischen Kolonien in Ozeanien geschaffen. Der Griff zeigt eine “douk-douk” oder melanesische Geist-Inkarnation. Später wurden andere Entwürfe wie “El Baraka” und “Tiki” für andere regionale Märkte entwickelt, insbesondere für Französisch-Algerien und Subsahara-Afrika.
Ursprünglich als preiswertes Taschenmesser für den gewöhnlichen Arbeiter gedacht, führte die Popularität und Verbreitung des Douk-Douk dazu, dass es in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunders, in Algerien in Festklingen-Dolche umgewandelt und gegen die französischen Kolonialherren eingesetzt wurden.

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt